Bei Vienne

07.01.2019

Die Nacht in Ep…. war richtig ruhig. Ich bin bereits um 19:30 Uhr vor dem Fernseher eingeschlafen und morgens um 4:30 Uhr das erste mal wieder wach geworden.

Nach der morgendlichen Routine starte ich gegen 9 Uhr in Richtung Valence.

Der Stellplatz den ich mir ausgesucht habe ist in 17708 Cantallops. N 042. 25‘ 7‘‘ E 002 54’ 50’‘.

Wenn man in dem Restaurant Can Pau , das 200  Meter vom Stellplatz entfernt isst, kann man hier kostenlos übernachten. Ich möchte die Chance nutzen.

Auf dem Weg Richtung Süden wird mir vor lauter DIeselpreisen richtig schlecht. An den Autobahnen zeigen die Anzeigen für Diesel Preise zwischen 1.56 Euro und 1.58 Euro. Das ist doch schon ziemlich heftig. Also entscheidende ich mich in Tournau die Autobahn zu verlassen und bei Intermarche für 1.38 Euro zu tanken.

Beim Abfahren, an der Mautstelle, spuckt der Automat meine Zahlkarte wieder aus. Karte nicht lesbar. Hilft also nix. Ich drücke den roten Hilfe Button und kurz drauf meldet sich eine freundliche Männerstimme in perfektem französisch. Nur gut, dass ich kein Wort verstehe. Aber irgendwie verklickert die freundliche Stimme mir dann, dass ich ihm sagen soll, wo ich auf die Piste gefahren bin.  Ich also „Vienne“- Vienne“. Ah. Merci. Und schon erscheint im Display der Betrag 10 Euro. You can pay . Klar, habe ich verstanden. Visa Karte in den blinkenden Schlitz und schon öffnet sich die Schranke.

Ein Kilometer weiter finde ich auch schon die Tankstelle von Intermarche. Ich denke noch, was haben die da an die Zapfsäulen geklebt?. Auch mal wieder alles in französischer Sprache. Naja, ich tanke dann mal die Kiste für 83 Euro voll. An der Kasse möchte ich dann mit meiner EC Karte zahlen. Aber die nette Dame im Kassenhaus lehnt die Karte ab und macht mir deutlich, dass heute wegen eines Defekts, keine Kartenzahlung möglich ist und nur Bares Wahres ist. OK. Jetzt weiß ich auch was auf den Zetteln an den Zapfsäulen stand. Ich hinterlege meinen Personalausweis und gehe dann mal einen EC Automaten im Intermarche suchen. Dort bekomme ich dann Bares und kann meine Schulden bezahlen. Scheint nicht so ganz mein Tag zu sein. Und da ich jetzt schon mal in bei Intermarche bin, kann ich auch den Kühlschrank etwas bestücken.

Nach dem Einkauf geht es dann weiter in Richtung Spanien.

Als ich wieder bei der Autobahnauffahrt ein Ticket ziehe, denke ich noch, dass ich dieses besser nicht in die Schutzhülle stecke. Die Schutzhülle ist extra für Kreditkarten die mit NFC ausgestattet sind. Und dadurch werden wohl die Magnetstreifen der Mauttickets zerstört. Aber die Finger sind schneller als das Hirn. An der letzte Mautstelle in Frankreich habe ich dann direkt wieder das selbe Problem. Diesmal kann ich mir aber schon besser mit der Kommunikation helfen.

Der Stellplatz liegt wirklich irgendwo im Nirgendwo. Das Restaurant hat Montag Ruhetag. Naja, vielleicht kann ich dann ja heute wieder kostenlos stehen. Ich lass mich überraschen.