Uwe Weisenseel/ Oktober 11, 2017/ Archiv/ 0Kommentare

Geplant für Oktober / November 2017

Ca. 14 Tage

Romantische Altstädte, historische Schlösser und Kirchen, raue Küste und ringsum eine fantastische Landschaft:  In diese sechs Orte möchte ich unbedingt einen ausgiebigen Zwischenstopp bei der Rundtour durch die Bretagne machen.
  1. Brignogan-Plage: Die 740-Einwohner-Gemeinde im Nordwesten der Bretagne lockt mit ihren weißen Sandstränden. In dem kleinen Fischerort gibt es zudem zahlreiche Cafés und Restaurants. Sehenswürdigkeiten sind der Leuchtturm Phare de Pontusval sowie der Menhir Men-Marz, ein mehr als acht Meter hoher Fels.
  2. Huelgoat: Die Gemeinde Huelgoat, Bretonisch für Hochwald, liegt inmitten des Naturparks Armorika am Fuß der Monts d’Arrée. Ringsum erstrecken sich Wald und eine spektakuläre Felsenlandschaft. Vom Ort aus führt ein schöner Weg entlang markanter Granitmassive; das gesamte Gebiet eignet sich ideal zum Wandern.
  3. Presqu-île de Crozon: Die Halbinsel Crozon ist für ihre spektakuläre Felsküste und die schönen Strände bekannt. Ein Küstenwanderweg führt um das gesamte Cap herum. Besonders malerisch ist der von Felsklippen umgebene Strand der Île de Vierge, zu erreichen über den Küstenwanderweg oder per Boot.
  4. Locronan: Der kleine Ort zwischen der Halbinsel Cap Sizun und den Ausläufern der Montagnes Noires gilt wegen seines historischen Stadtbilds als eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Kein Neubau stört das Ensemble der blumengeschmückten Granithäuser aus dem 16. bis 18. Jahrhundert – absolut sehenswert.
  5. Cap Sizun: Das Cap ist eine 30 Kilometer lange Halbinsel, die von Douarnenez aus in den Atlantischen Ozean ragt. Ihre Landspitze Pointe du Raz ist der westlichste Punkt des französischen Festlands. Auf einem vorgelagerten Felsen steht der Leuchtturm Phare de la Vieille, an dem sich spektakulär die Wellen brechen.
  6. Quimper: Am Fluss Odet liegt die älteste Stadt der Bretagne mit knapp 64.000 Einwohnern, sie ist rund 15 Kilometer von der bretonischen Südküste entfernt. Im historischen Zentrum mit vielen schönen Baudenkmälern, alten Fachwerkhäusern und kleinen Geschäften kann man sehr gut einkaufen und essen gehen.

 

ERLEBT 😀

Hier der Reisebericht http://weisenseel.de/touren-2017/bretagne-2017/

Hinterlasse eine Kommentar