Ich lebe noch

Jetzt bin ich bereits seit 5 oder 6 Wochen in Bolnuevo. Und die Zeit verfliegt einfach nur so. Noch keine Minute Langeweile. Irgendwas ist immer zu tun. Mit Jutta HH nach Cartagena und zu den Kanonen (Verteidigungswerk des Miltärhafen Cartagena) oder nach Mazarrón zum Kaffee trinken.

Und dann auch noch ein Termin bei einem Lackierer in Mazzaron um einen kleinen Schaden am Heck reparieren und lackieren zu lassen.

Dann sind da ja auch noch verschieden Radtouren die ein paar Überwinterer und Solisten durchführen. Die Radtouren gehen immer wieder zu verschieden Punkten in der Umgebung und sind so zwischen 30 und 50 Kilometer lang. Alles ohne richtige Anstrengung. Vielen Pausen und Gaststätten besuche.

Man lernt täglich neue Menschen aus Großbritannien, Frankreich, Shweden und Deutschland kennen und hat auch ständig irgendwo ein Gespräch. Es macht einfach Spass mit einem Lachen und einem Hallo über den Platz zu laufen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.