Uwe Weisenseel/ Mai 8, 2017/ Tipps und Tricks/ 0Kommentare

Wer autark mit seinem Wohnmobil unterwegs sein möchte, sollte das Ziel im Auge haben, möglichst wenig Strom zu verbrauchen. Alle Verbraucher sollten im Wohnmobil möglichst auf 12 V betrieben werden. Es macht einfach keinen Sinn, den Strom zunächst auf 230 V mittels  Inverter (Wechselrichter) hoch zu transformieren, um dann wieder mit einem Netzteil auf 12 V herunter zu transformieren. Das kostet nur unnötigen Strom bei der Umwandlung auf 230 V und zurück auf 12 V, da alle Wandler selbst auch wieder Strom benötigen.

Bei Notebooks / Laptops haben wir aber ein Problem, diese benötigen meist 18 oder 19,5 V, die üblichen 12 V Stecker nutzen hier nichts. Die meisten Wohnmobil-Fahrer schmeißen dann in der Tat ihren Inverter / Wechselrichter an und verwenden dann ihr mitgeliefertes Netzteil zum Betrieb ihres Notebooks oder Laptops. Selbst gemessen fließen hier Anfangs fast 8 A , später immer noch um 3 A durch die Leitung bis der Akku voll ist! Anders ausgedrückt, bis das Notebook / Laptop voll ist, werden hier je nach dem zwischen 8 und bis zu 16 Ah der Batterie entnommen.
Verwendet man ein 12 V Netzteil, sind es gerade mal Anfangs kurz 6 A, später um 2 A je nach Laptop / Notebook und Ladungszustand des Akkus. Bei leerem Akku werden nicht mehr als max. 6 – 10 Ah der Batterie entnommen. Inverter und Netzteil können dagegen um bis zu 2 A ziehen.
Grob gesagt werden bis zu ca. 30-40% an Strom eingespart. Gerade wer viel mit dem Laptop / Notebook arbeitet und Leistung für Bildbearbeitung oder Videoschnitt abverlangt, kann seine Standzeit deutlich verlängern. Insbesondere im Winter oder Grauwetter, wenn nicht viel Solarertrag zu erwarten ist und man länger im Nirwana stehen möchte. Die Einsparung ist desto größer, je leerer der Akku oder die Leistung des Notebooks / Laptops ist.
Weiterer Vorteil: Wer schon alles auf 12 V umgestellt hat, kann auf einen sehr teuren Inverter / Wechselrichter mit echter Sinusspannung verzichten! Die ist nämlich notwendig, damit sich das Notebook / Laptop nicht in Rauch auflöst!

Ich habe mich für das Hama Kfz-Notebook-Netzteil (15-24 V, universell, inkl. 10 Adapter) entschieden, einfach, weil HAMA kein Billigprodukt und Langlebigkeit zu erwarten ist, in dem Set die unterschiedlichsten Stecker für alle gängigen Notebooks oder Laptops mitgeliefert wird und HAMA einen tollen Service bietet. Sollte tatsächlich mal der entsprechende Stecker nicht dabei sein, kann man den kostenlos nachordern.
Auf der HAMA-Seite füllst Du ein Formular aus, gibst den Adapter und die Daten Deines Notebooks / Laptops wie Hersteller und Typ an und bekommst kostenlos den entsprechenden Stecker zugesandt.
Nachtrag: Für mein hp SpeCtre war kein passender Adapter dabei. Wirklich, nach nettem Mailverkehr lag der passende Adapter nach 3 Tagen im Briefkasten! Danke HAMA!!

Die Volt-Zahl kann passend zu jedem Laptop / Notebook eingestellt werden, das Netzteil ist also auch für andere Geräte nutzbar, die 15,16,19,20,22 oder 24 V benötigen.
Das Gerät selbst benötigt nur 0,05 A, man entnimmt der Batterie nahezu wirklich nur den Strom, den man zum Betrieb des Notebooks / Laptops benötigt.

Achtet bei der Wahl des richtigen 12 V-Netzteiles auf die richtige Leistung! Die meisten Notebooks / Laptops liegen bei einem Verbrauch unter Last bei um 65 W oder leerem Akku, schaut auf das Typenschild eures Notebooks / Laptops! Das 70W Netzteil würde zwar in der Regel reichen, ich rate aber immer zu Reserven und würde immer zumindest das 90 W Netzteil wählen.
120 W würde ich bei älteren oder sehr leistungsstarken Notebooks / Laptops wählen oder man ein nicht 12 V-Gerät mit höherer Leistung ebenso mit dem Netzteil betreiben möchte.

Hinterlasse eine Kommentar