Leben in Bolnuevo

Genießen. Ja, das ist eigentlich die Beschreibung vom Leben in Bolnuevo.

Wobei ich ja erst zwei Wochen hier bin. Für die „richtigen“ Überwinterer die hier teilweise von September bis Ostern auf dem Campingplatz leben, ist es nur eine Wohnsitz Verlagerung.

Man trifft sich morgens auf dem Weg zum Bad, man redet in allen Sprachen, teilweise mit Händen und Füssen oder mit dem Smartphone und Google Translater. Und es klappt. Hier ist nicht nur Europa, hier wird Europa täglich gelebt. Ich liebe es.

Weg von der Heimat und in der Ferne mit anderen mit fremden Menschen zu genießen könnte auch heißen Europa zu leben.

Bei einer unserer Radtour radelten wir an kleinen Siedlung vorbei. Geschützte mit zwei Meter hohen Mauern. An der Einfahrt ein Schlagbaum und Sicherheitspersonal. Ich dachte erst das hier eine Militärische Siedlung wäre. Aber weit gefehlt. Das sind englische Feriensiedlungen. Die Häuser werden teilweise für 40 000 Euro bis 120 000 Euro zum Verkauf angeboten. Man spürt die Panik vor dem Brexit. Wenn ich die Mauern um die Siedlung sehe, habe ich das Gefühl, das viele Briten Europa nie Verstanden haben und das Land wohl nur wegen den Vorzügen des freien Handel der EU beigetreten sind.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.