Uwe Weisenseel/ Dezember 28, 2017/ Portugal 2018/ 0Kommentare

Jetzt habe ich doch schon einige Länder bereist. Aber das Mautsystems in Portugal muss man beachten. Man zahlt ja nicht gerne mehr als unbedingt notwendig. Möchte aber auch gleichzeitig keine Ordnungswidrigkeit begehen. Deshalb werde ich mich für´s erste die Version EASYToll nutzen. Ich denke damit komme ich am besten zurecht 

ADAC

Elektronische Erfassung

Registrierung
Für die Bezahlung der elektronischen Maut für Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen ist für alle Systeme vorab die Registrierung des Fahrzeuges notwendig, sodass die Mautportale ohne Anhalten passiert werden können.
 
Die elektronische Maut wird je nach gewähltem System vorab bezahlt oder von einem Guthaben oder der Kreditkarte abgezogen.
 
Es gibt verschieden Verfahren
 
1. EASYToll
Für Aufenthalte bis 30 Tagen und bei der Einreise über eine elektronisch bemautete Autobahn eignet sich das EASYToll-System. An den „Welcome Points“, die sich an den grenznahen elektronisch bemauteten Autobahnen (A28 – Viana do Castelo; A24 – Chaves; A25 – Vilar Formoso; A22 – Vila Real de Santo António) befinden, steckt man die Kreditkarte in das Zahlgerät. Gleichzeitig wird am Automaten das Autokennzeichen der Kreditkarte für 30 Tage zugeordnet. Der Beleg dient als Zahlungsnachweis und muss mitgeführt werden. Die Kreditkarte wird automatisch mit der Maut für die gefahrenen Strecken und einer Verwaltungsgebühr von 0,60 Euro belastet.
 
2. TOLLCard
Für Reisende, die sich länger oder öfter in Portugal aufhalten, gibt es die sogenannte TOLLCard, die ein Jahr gültig ist. Sie kann an den oben genannten Grenzübergängen, in Filialen der Portugiesischen Post (CTT), online und in Touristeninformationen zu einem Wert von 5, 10, 20 oder 40 € erworben werden. Sie wird durch eine SMS an eine auf der Karte angegebene Nummer unter Angabe des Autokennzeichens aktiviert. Wenn das Guthaben nahezu verbraucht ist, wird durch eine SMS gewarnt. Der Kontostand kann außerdem online überprüft werden, ebenso ist die Aktivierung mehrerer Karten möglich.
 
3. TOLLService
Für Kurzaufenthalte eignet sich das TOLLService-System, bei dem die Maut im Voraus bezahlt wird. Das Prepaid-Ticket für die Fahrzeugklassen 1 und 2 ist für beliebig viele Fahrten innerhalb 3 Tagen gültig und kostet 20 Euro zzgl. MwSt und Bearbeitungsgebühr.
 
4.Via Verde Visitors
Der Via-Verde-Visitors-Sender ist für einen längeren Aufenthalt bis zu 90 Tagen geeignet, der auch verlängert werden kann. Das System ist nicht an ein Autokennzeichen gebunden. Der Sender wird für eine Kaution von 27,50 Euro und einer Leihgebühr von 6,- Euro für die erste Woche und 1,50 € für jede weitere Woche gemietet. Er ist an der Innenseite der Windschutzscheibe zu befestigen. Bei Rückgabe wird die Kaution erstattet.
 
5. Dispositivo Temporário
Der temporäre Sender Dispositivo Temporário (DT) ist das Sendermodell der Post. Er ist ebenso 90 Tage gültig und kostet 27,50 Euro Kaution und 6 Euro Leihgebühr für die erste Woche und 1,50 Euro für jede weitere Woche. Er muss mit einem Mindestguthaben von 10 Euro für Fahrzeuge der Klasse 1 und 2 oder mit 20 Euro für Klasse 3 aufgeladen werden. Die Bezahlung erfolgt mit Kreditkarte oder in bar. Ein Restguthaben wird nicht erstattet.

Hinterlasse eine Kommentar