Internet im Wohnmobil

100 Gigabyte mobiles Prepaid Internet in Frankreich

Wer sehr lange in Frankreich unterwegs ist, und auch im Wohnmobil arbeitet, für den ist schnelles, mobiles Internet sehr wichtig.

In Frankreich gibt es aktuell (im August 2017) 100 Gigabyte für 19,99 Euro! Hinzu kommt die Gebühr für die Sim-Karte von 10 Euro. Dieses Angebot kommt von Free Mobile und funktioniert folgendermaßen:

  • Die Prepaid-Sim-Karten gibt es nur am Automaten.
  • Die Automaten sind in ganz Frankreich, meistens in Presse-/Tabakgeschäften aufgestellt.
  • Eine Karte mit den verfügbaren Automaten findest Du hier.
  • Man muss am Automaten seine persönlichen Daten eingeben (Name, Email-Adresse etc.) und zahlt dann per Kreditkarte.
  • Unbedingt darauf achten, dass man die „Nicht-Abo-Variante“ wählt. Dann wird die Karte nach einem Monat ungültig und man hat keine weiteren Kosten.
  • Nach einem Monat nicht verlängern! Sonst wird daraus ein kostenpflichtiges Abo!
  • Die Karte wird direkt am Automaten produziert und ist dann auch sofort freigeschaltet.
  • Die Abdeckung von Free Mobile ist in Frankreich sehr gut und man surft fast überall mit LTE-Geschwindigkeit.
  • Am besten nutzt man das Angebot mit einem mobilen Router. Ich empfehle diesen hier: TP-Link M7350.

Viel Spaß beim Surfen. 100 Gigabyte sind momentan wirklich unschlagbar. Wir haben bisher nichts vergleichbares in Frankreich gefunden.

 

Für sehr gut empfunden und kopiert bei https://www.fredo.tv

Mit einer Kofferwaage den Füllstand der Gasflaschen kontrollieren

Wenn einem mitten in der Nacht die Gasversorgung ausgeht, ist das schon ziemlich doof. Dann heißt es in der Regel ab nach draußen und Flaschen wechseln. Wer eine automatische Umschaltung von der Betriebsflasche, auf die Reserveflasche haben möchte, der kann sich dafür die Truma DuoControl CS nachrüsten und den Einbau werde ich noch extra beschreiben. Das hat zusätzlich den netten Vorteil, das die Gasflaschen auch während der Fahrt verwendet werden dürfen, weil die DuoControl CS über einen Gasdruckregler mit Crashsensor verfügt und dieser unterbricht den Gasfluss bei einem Aufprall. Wer aber die DuoControl nicht verbaut hat, oder in anderen Situationen einfach wissen möchte, wie viel Gas sich noch in der Flasche befindet, der hat verschiedene Möglichkeiten.

„Mit einer Kofferwaage den Füllstand der Gasflaschen kontrollieren“ weiterlesen

Laptop/Notebook 12 V-Netzteil

Wer autark mit seinem Wohnmobil unterwegs sein möchte, sollte das Ziel im Auge haben, möglichst wenig Strom zu verbrauchen. Alle Verbraucher sollten im Wohnmobil möglichst auf 12 V betrieben werden. Es macht einfach keinen Sinn, den Strom zunächst auf 230 V mittels  Inverter (Wechselrichter) hoch zu transformieren, um dann wieder mit einem Netzteil auf 12 V herunter zu transformieren. Das kostet nur unnötigen Strom bei der Umwandlung auf 230 V und zurück auf 12 V, da alle Wandler selbst auch wieder Strom benötigen.

„Laptop/Notebook 12 V-Netzteil“ weiterlesen

Burgen an der Mosel

Unser kurzer Wochenendtrip an die Mosel führte uns nach Burgen an die Mosel.

Der dortige Knaus Campingplatz Burgen ist wie viele Campingplätze an der Mosel überwiegend von Dauercampern belegt, die ihr kleine Paradies mit Gartenzwergen und diversen Windmühlen und sonstigem Firlefanz verzieren. Nun ja, jedem das seine.

Der Platz an sich ist schön angelegt. Die Bahnlinie am gegenüber liegenden Moselufer stört kaum. Wer aber etwas treiben sucht ist hier definitiv am verkehrten Ort.  Bootsfahrer kommen aber hier scheinbar auf ihre Kosten.