Uwe Weisenseel/ Februar 11, 2018/ Portugal 2018/ 0Kommentare

Jaaaa, ganze 50 Kilometer gefahren. Aber nicht am Stück ;-).

Beim Intermarché in Mazarefes N 41.68035 W 8.76631 musste ich einen Zwischenstopp einlegen. Der Intermarché hat einen angegliederte Servicestation und 3 kostenlose Stellplätze. Eine sehr günstige Tankstelle, 2 Waschmaschinen 18 kg /8 kg und einen Trockner. Waschen ist angesagt. Die Wäsche ist in 24 Minuten gewaschen und in 40 Minuten getrocknet. was will „MANN“ mehr?? Ach ja, einkaufen kann man da auch noch. Es ist Sonntag und der Intermarché ist gut besucht. Die angeschlossene KFZ Werkstatt und Autowäscherei (Handwäsche) ist auch geöffnet.

Dann geht es weiter in das noch gerade mal 6 Kilometer entfernte Viana do Castelo.

Viana do Castelo ist eine Stadt in Portugal und die Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts und des Kreises in der Region Nord von Portugal. Die Stadt liegt nördlich der schlauchartigen Mündung des Flusses Rio Lima in den Atlantik.

Der Stellplatz ist genau zwischen dem kleinen Industriehafen und dem Fischerhafen. Es handelt sich um einen geteerten, gemischten Parkplatz. Im Fischereihafen liegt die Gil Eannes. Ein Museumsschiff das für einen kleinen Obolus besichtigt werden kann. 

Und heute ist dort Karneval. Groß und Klein strömen zu dem Festumzug. Und weil ich ja so auf Karneval stehe, bleibe ich im Wohnmobil, lege die Wäsche zusammen und schaue Olympia.

Die Stadt hat einen historischen Stadtkern, durch den ich natürlich auch gebummelt bin.

Das ist heute wohl der letzte Tag in Portugal. Bis zur Grenze sind es nur noch ca. 30 Kilometer.

Hinterlasse eine Kommentar