Zuhause läuft es

Ich bin mit einigen aus den Solisten und Sterne (Wohnmobilisten die Solo im Wohnmobil unterwegs sind) eng vernetzt. Wir unterhalten uns via Foren Software, Mail, Whatsapp. Die meisten haben ihre Winterquartiere in Spanien, Portugal und Marokko verlassen und sind in auf der Heimreise. Andere, sind immer noch im Süden. 

Die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung ist sehr hoch. Die Fälle in den einzelnen Ländern können kaum gestemmt werden vom Gesundheitswesen für die eigenen Leute. Wäre es da nicht besonnen die Fahrt nach Hause anzutreten?

Zuhause klappt es sehr gut. Anja geht ihrer Arbeit nach. Beppo geniesst die ständige Nähe einer streichelnden Hand. Internet läuft. Und wir nehmen gegenseitig Rücksicht. 

Einer meiner Bekannten aus dem Solistenforum hat sich evtl. den Virus eingefangen. Auf dem Heimweg bekam er Fieber und Husten. Wir waren die ganze Zeit via Whatsapp in Kontakt, so dass ich seine Heimreise verfolgen konnte. Bei Lyon hat er sich wegen des Fiebers auf einen Rastplatz gestellt um dort etwas zu schlafen. Dann dort der Supergau . In der Nacht wurde er auch noch ausgeraubt. Es wurde nicht viel entwendet. Aber ein ungutes Gefühl reist nun immer mit. 

About Uwe Weisenseel