Zurück an die Algarve

Der Morgen hat schon mit Nieselregen begonnen. Es ist unangenehm kalt. Die ganze Nacht ist die Heizung an. Deshalb entschied ich mich noch in der Nacht, wieder zurück an die Algarve zu fahren. Dort ist zwar auch nicht gerade besseres Wetter gemeldet, aber die Gegend ist wesentlich schöner. Deshalb verabschiede ich mich bereits gegen 9 Uhr von Lothar und fahre über die N266 und N267 zurück in Richtung Giro. Die Strecke ist ziemlich abenteuerlich. Viele Kurven, Straßen, die diesen Namen eigentlich nicht verdient haben. Teilstücke die rundum nur verbrannte Erde haben und manchmal auch noch einen Hof oder ein paar verfallene Hütten und Häuser.

Mikki´s Place N 37°7´40″ W 8°19´21″, ein Stellplatz der überall gelobt wird. Der Platz ist bis auf eine kleine Lücke ausgebucht und der ist wirklich klein. Das Wohnmobil würde nicht da rein passen. Ich fahre weiter in Richtung Lagos. Dort ist der Platz N 37°5´45″ W 8°40´28″ auf dem ich am Sonntag schon war.

Der Platz ist immer noch gut besucht. Ich kann mich locker dazu stellen. Die Nacht werde ich hier verbringen. Morgen werde ich dann noch eine Übernachtung in Sagres verbringen. Der Wetterbericht meldet heftigen Wind an der Küste. Das möchte ich natürlich erleben. Mal schauen wo es mich dann hin weht.

 

About Uwe Weisenseel