23.06.2019 Kieler Woche

23.06.2019
Der Stellplatz hat keine Stromanschlüsse. Dafür stehe ich aber wirklich direkt am Deich. Das
mehr ist keine 50 Meter von mir entfernt. Ständig weht eine kühle Brise. Ich spüre „noch“ nichts
von der angesagten Hitzewelle die im Saarland wohl schon eingetroffen ist. Ich muss mich min
der Nacht wirklich zudecken, da es am Morgen empfindlich kalt wird. Den Tag verbringe ich mit
Radfahren und einigen Spaziergängen.

Die Nachbarn sind sehr nett. Man kommt sehr schnell in Gespräche. Und die tierischen Nachbarn schauen mir morgens auf den Frühstücksteller. Ab und zu kommt der Duft von frischen Hinterlassenschaften rüber geweht.

Für 8 Euro plus 2,50 Euro habe ich schon schlechter gestanden. Nur gut das ich die Solaranlage auf dem Dach habe. so ist man wirklich unabhängig von 220 Volt Netz.

Mit dem Rad ist man von Brasilien in ca. 25 Minuten in Laboe. Dort ist dann auch die Mündung der Kieler Förde in die Ostsee. Hafen von LaboeUnd alles Schiffe (auch Kreuzfahrtschiffe ) müssen das Ehrenmal zum Gedenken an die Seefahrer die ihr Leben auf dem Meer gelassen haben, vorbei fahren. Diese Gelegenheit nutze ich natürlich um die ersten „dicken“ Kreuzfahrer zu sehen.

Der erste Kreuzfahrer den ich sehe ist die AIDA Prima. Leider bin ich ein paar Minuten zu spät und sie ist bereits 300 Meter entfernt. Aber auch so hinterlässt die Aida schon einen beachtlichen Eindruck.

Ich werde die Tage aber noch die Gelegenheit haben Sie aus der nähe zu sehen. Die AIDAprima bedient die Strecke Kiel-Tallin und läuft soweit mir bekannt jeden zweiten Tag in Kiel ein.

An diesem Abend sehe ich dann auch noch Mein Schiff 4 und die MSC Meraviglia aus der Nähe. Wenn man solche Pötte an sich vorbei ziehen sieht. ist das schon ein cooles Gefühl. Man spürt die Kraft der Motoren. Der Boden zittert richtig wenn die Schiffe an einem majestätisch vorbei ziehen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.