Calpe

16.01.2019 Die Nacht war irgendwie schon wieder ziemlich früh vorbei. Das erste mal werde ich bereits um 5:30 Uhr wach und komme einfach nicht mehr an. Irgendwann scheine ich dann wieder eingeschlafen zu sein. Aber um 7:30 Uhr sagt mir meine innere Uhr , dass ich aufstehen soll. Im  Wohnmobil ist es unangenehm kalt. Beim Blick auf mein Handy, sehe ich dann auch schon eine Nachricht meiner Truma: STÖRUNG. Die Laune singt schlagartig. Passt mal wieder zu einer Nacht die sehr bescheiden ist. Kopfschmerzen, Müdigkeit und dann auch noch eine Störung an der Heizung.

Die Störung ist aber relativ schnell behoben. Ich Trottel hatte die zweite LPG Flasche nicht aufgedreht. Nachdem ich das nachgeholt habe, fließt das Gas auch wieder. Allerdings zündet die Heizung noch nicht. Die Störung steht an der INet Box noch an. Erst versuche ich diese über das  Handy zu reanimieren. Das geht aber nicht. Nur über das Bedienpanel der INet Box kann die Störungsanzeige gelöscht werden. Danach springt die Heizung auch wieder problemlos an.

Kurz vor 10:00  Uhr habe ich mich dann auch schon von allen Bekannten verabschiedet und starte mit Ingo M zur nächsten LPG Tankstelle,  um die Gasflaschen zu füllen. Leider werden an der Repsol Tankstelle keine Flaschen gefüllt. Nur LPG Tanks, signalisiert mir die freundliche Mitarbeiterin der Tankstelle. Kein Problem. Die nächste Tankstelle nimmt unser Geld bestimmt auch gerne. Nach 20 KM ist die Tankstelle auch gefunden. Hier trennen sich dann auch vorerst einmal die Wege von Ingo und mir. Er möchte lieber die kostenpflichtige Autobahn nutzen, während ich doch lieber die National – und Küstenstraße nutze, um mir die Gegend anzuschauen.

Wir verabreden uns in Calpe, wo wir uns einen Stellplatz ausgesucht haben. Trotz, dass ich diese „Gammelstraßen“ genutzt habe, bin ich inklusive meiner Einkäufe noch 5 Minuten vor Ingo in Calpe. Hier sind alle Wohnmobilstellplätze belegt. Wahnsinn, wie viele  Menschen zur Zeit in Wohnmobilen in Spanien Rundreisen. Wir finden einen Campingplatz, den wir anfahren. Die Rezeption ist nicht belegt,. Soll mir eigentlich egal sein. Anmelden und bezahlen können wir auch noch am darauf folgenden Tag.

Der Platz ist nichts besonderes. Kostet für eine Nacht 14 Euro. Sanitär ist in gutem Zustand und sauber. Für mich reicht das aus. Allerdings werde ich mir die Stadt nicht anschauen. Dazu bin ich ehrlich gesagt zu müde.

Morgen geht es weiter zum Campingplatz Bolnuevo.

About Uwe Weisenseel